Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sportbund legt nach

Nach dem 6:0-Kantersieg in der Nachholpartie gegen Gersthofen am Maifeiertag wollte die Burghartswieser-Truppe auch das Heimspiel gegen Schwabmünchen für sich entscheiden. Die erste Halbzeit begann vielversprechend. Zunächst verzog Michael Tot (7.), ehe kurz darauf Matthias Linnemann nach einem abgeprallten Börtschök-Versuch an den Ball kam und das Spielgerät knapp am Kreuzeck vorbeischoss (9.). Der Gast aus Schwaben sorgte dann durch Manuel Müller fürs erste Ausrufzeichen. Der 20-Meter-Schuss des TSV-Angreifers klatschte gegen den Pfosten. War die Anfangsphase ansehnlich, mussten sich die rund 75 Zuschauer in der Folgezeit mit Magerkost anfreunden. Wenige Chancen und Torraumszenen gab es auf beiden Seiten. Die erste nennenswerte Aktion hatten nach dem Seitenwechsel die Gäste durch Mario Schmidt, der aber neben das Tor zielte. Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich Naoto Ishii über links durch und bediente Milan Novak. Der Mittelfeldspieler, der bereits am Vortag für die Reserve auflief, ließ sich die Chance nicht entgehen und netzte ein. In der Schlussphase warf Schwabmünchen alles nach vorne und hatte einige Möglichkeiten zum Ausgleich. Doch die Latte und der stark aufgelegte Simon Vockensperger sicherten den 1:0-Sportbundsieg. (csl)

Kommentare