Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sportbund mit kapitalem Fehlstart

Einen kapitalen Fehlstart in die Frühjahrsrunde legte der SB DJK Rosenheim hin. Die Grün-Weißen verloren zuhause gegen den VfB Eichstätt mit 1:2 (1:2).

Dabei hätte die Begegnung aus Sicht der Gastgeber eigentlich gar nicht besser beginnen können. Die Güttler-Elf legte viel Tempo an den Tag, drängte den Gegner aus dem Altmühltal zurück und ging folgerichtig durch einen Kopfball von Bernd Sylla früh in Führung (5.). Nach einem Patzer von Neuzugang Christoph Herberth gelang Eichstätts Andreas Schuster nach einer Viertelstunde wie aus dem Nichts der Ausgleich – und plötzlich war der Faden bei den Hausherren gerissen.

Lucas Schraufstetter schoss den VfB dann sogar in Führung (36.), woraufhin Eichstätt sein Defensivkonzept konsequent ausspielte. Yasin Temel hatte zwar nach der Halbzeit zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, ansonsten fehlten dem Sportbund aber die Ideen, um das Spiel nochmal zu drehen. SBR-Trainer Günter Güttler war bitter enttäuscht. „Nach der frühen Führung haben wir mit dem Fußballspielen aufgehört und es Eichstätt leicht gemacht, zu einfachen Toren zu kommen“, schimpfte der Ex-Profi im OVB. Weiter geht es für den Sportbund am Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei Unterhaching II.

Wettanbieter Tests

Kommentare