Sonthofen verpasst den Heimsieg

Beim 1:1 (0:1) Unentschieden zwischen dem 1.FC Sonthofen und dem TSV Bogen waren die Hausherren dem Sieg näher. Am Ende aber mussten sie sich mit dem einen Punkt zufrieden geben.

Das sah auch FC-Coach Esad Kahric so. Er sprach bei seinem Fazit davon, dass sich sein Team durch den frühen Gegentreffer nach einer Standartsituation selbst in Schwierigkeiten gebracht habe. „Dann mussten wir wieder mal einem Rückstand nachlaufen, haben darauf aber gut reagiert. Das Remis war mehr als verdient, denn vom Spielverlauf her hätten wir in der zweiten Halbzeit auch gewinnen können“. Das erste Ausrufezeichen setzten jedoch die Gäste gleich nach dem Anpfiff. Eine scharf auf den kurzen Pfosten getretene Ecke von Huber konnte FC-Keeper Kilian Stölzle zwar noch abwehren. Beim Nachschuss von Marco Jordan war er aber machtlos. Diesen Lapsus hätten die Hausherren fünf Minuten später wieder wettmachen können, als Jörg fast an der Strafraumgrenze gegen Torwart Trozenko den Ball erobert hatte. Doch der anschließende Lupfer von Rasmus landete nicht im leeren Tor, sondern nur auf dem Tornetz. Mitte der ersten Halbzeit wäre Bogens Andrea Mayer beinahe das 2:0 gelungen. Nach einem Steilpass hatte er Torwart Stölzle schon ausgespielt, im letzten Moment konnte jedoch Sonthofens Abwehr noch klären. Auf der Gegenseite zielte Maier nur knapp daneben.

Nach dem Seitenwechsel nahm der Druck des FCS zu. Der drängte nun mit Macht auf den Ausgleich. In der 65. Minute war es dann soweit. Jörg und Maier leisteten die Vorarbeit und Wiedemann vollendete aus kurzer Entfernung zum 1:1. Die Hausherren wollten jetzt mehr, denn der Gegner war angenockt. Die Angriffsbemühungen blieben jedoch immer wieder in der dichtgestaffelten Gästeabwehr hängen, so dass sich am Ergebnis nichts mehr änderte.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare