Sonthofen siegt zuhause

Im letzten Heimspiel konnte der 1. FC Sonthofen den erhofften Sieg einfahren und damit die Marke von 50 Punkten überspringen. Obwohl der VfB Eichstätt stark ersatzgeschwächt in Sonthofen antrat wäre die 0:2 (0:1)-Niederlage durchaus vermeidbar gewesen. Während sich die Gastgeber dadurch auf Rang acht in der Tabelle der Fußball Bayernliga Süd verbesserten, nimmt der VfB vor dem letzten Spieltag mit 47 Punkten immerhin noch den gesicherten elften Platz ein. Thorsten Heinz, Co-Trainer beim VfB, äußerte sich stellvertretend für Chefcoach Jürgen Steib zur unglücklichen Niederlage seiner Mannschaft: "Heute wäre durchaus ein Sieg, gegen eine nicht so starke Sonthofener Mannschaft, möglich gewesen. Wer aber aus zwei Chancen zwei Tore macht, hat den Sieg verdient. Unsere Jungs übertrafen sich einmal mehr im Auslassen von Möglichkeiten."Spieler des Tages war Sonthofens Angreifer Etem Sahin, der beide Treffer für seine Mannschaft erzielte. So stand er genau richtig, als eine Ecke an den kurzen Pfosten getreten wurde und er mit einem Kopfball Torhüter Christoph Schöls keine Abwehrchance ließ (21.). Diese Führung für Sonthofen kann als durchaus glückllich bezeichnet werden. Jürgen Steib hatte einige Stammspieler für die Bezirksligamannschaft abgestellt, war aber dennoch überrascht, dass seine Mannschaft spielerische Vorteile besaß. Florian Grau und Patrick Palfy scheiterten jeweils an Torhüter Andreas Bathrei und ein Schuss von Max Zischler verfehlte das Tor nur knapp.

Aber auch den Gastgebern war anzumerken, dass die lange Saison viel Kraft gekostet hatte und so verliefen die zweiten 45 Minuten recht gemächlich. Als der VfB noch einmal alles versuchte um zum Ausgleich zu kommen, setzten die Gastgeber in der 71. Minute den entscheidenden Konter und erneut war Ertem Sahin erfolgreich. Vielversprechend waren die Einwechslungen von Patrick Roth und U19-Spieler Akca Turan, aber am Ergebnis änderte das nichts mehr. (dme)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare