Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sonthofen baut Serie aus

+

Intensive Zweikämpfe, eine Menge Freistöße, aber keine Tore gab es in der Partie zwischen dem FC Unterföhring und dem 1.FC Sonthofen zu sehen. Die Oberallgäuer erreichten damit den angestrebten Punkt und sind nun jahresübergreifend seit sieben Spiele in Serie ungeschlagen.

Zufrieden mit dem Ergebnis zeigte sich auch Sonthofens Trainer Esad Kahric. Der eine Punkt sollte meiner Mannschaft für die kommenden schweren Aufgaben Auftrieb geben. „Wir sind zwar nach dem Seitenwechsel zeitweise etwas unter Druck geraten, da der Gegner mehr riskierte, haben jedoch kaum etwas zwingendes zugelassen“. Andi Maier ergänzte noch, dass man vor allem in der ersten Viertelstunde gesehen hat, dass im Team die Spielpraxis fehlte. Unterföhrings Coach Walter Werner trauerte den wenigen Chancen nach, die seine Mannschaft in der ersten Halbzeit liegen ließ. „Da hätten wir in Führung gehen müssen, dann wäre die Partie sicher anders gelaufen. Unter dem Strich ist deshalb dieses Unentschieden zu wenig“, so der Chefanweiser der Gastgeber.

Zu Beginn kam Unterföhring vor allem auf dem rechten Flügel immer wieder durch und die Gäste hatten einige brenzlige Situationen zu überstehen. Nach so einem Angriff wäre für die Hausherren beinahe das 1:0 gefallen, doch Korbinian Beck kratzte den Ball von Vrenezi von der Torlinie. Auch Bracher konnte den Steilpass nicht verwerten und scheiterte freistehend am starken Sonthofer Schlussmann Anil, der den Winkel verkürzte. Dazwischen hatte auch der FCS seine Möglichkeiten. Manuel Wiedemann schloss einen Konter zu ungenau ab und ein Schuss von Maier landete in den Armen von Torwart Sebastian Fritz. 

Die ersten beiden Chancen nach dem Seitenwechsel gehörten den Hausherren, doch Celani und Vrenezi zielten zu ungenau. Auf der Gegenseite verpasse Maier eine gute Flanke von Beck nur knapp. Kurz darauf klärte Unterföhrings Abwehr nach einem Maier-Freistoß in höchster Not vor dem einkopfbereiten Kevin Hailer. Als die Hausherren in der Nachspielzeit, ebenfalls einen Freistoß, vorbeigeschossen hatten pfiff der Unparteiische ab.

Pressemeldung 1. FC Sonthofen

Kommentare