Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Raisting mit starkem Endspurt

"Wir wollen gegen eine Mannschaft aus dem hinteren Tabellendrittel erfolgreich starten", hatte Raistings Trainer Robert Färber im Vorfeld der Partie gegen die U23 des SV Wacker Burghausen gesagt. Letztlich mussten sich die Kicker vom Ammersee aber mit einem 2:2 (0:1)-Remis zufriedengeben.

Burghausen, das mit Bopp, Eberlein, Kulabas und Rosinger vier Akteure aus dem Profi-Kader in der Startelf hatte, kam zunächst besser ins Spiel und ging nach 16 Minuten durch Alex Eberlein sogar in Führung. Nach dem Seitenwechsel baute Bernd Rosinger die Führung der Salzachstädter sogar auf 2:0 aus (68.). Dann aber setzten die Rot-Weißen zur Schlussoffensive an. Der Ex-Geretsrieder Martin Bachhuber (84.) verkürzte, in der Schlussminute gelang Ludwig Huber per Elfmeter noch der umjubelte Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand.

Kommentare