Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SB Chiemgau Traunstein - TuS Holzkirchen 5:0

5:0! Traunstein deklassiert Holzkirchen

Maxi Probst traf zum zwischenzeitlichen 4:0.
+
Maxi Probst traf zum zwischenzeitlichen 4:0.

Traunstein - Der SB Chiemgau Traunstein liefert gegen den TuS Holzkirchen eine Galavorstellung ab und schießt die Gäste mit 5:0 ab - ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

Vor den fast 700 Zuschauern waren die Hausherren von Beginn an das dominante Team und zerlegten die Gäste vor allem im ersten Spielabschnitt. Fünf Mal musste der TuS-Keeper in der ersten Hälfte hinter sich greifen. 15. Minuten waren gespielt, ehe der Gastgeber das verdiente 1:0 schoss. Torschütze war der Ex-Rosenheimer Linor Shabani, der aus kurzer Distanz schön ins Tor einschob.

Die Traunsteiner machten weiter gehörig Druck und legten in der 21. Spielminute nach. Wieder war es Shabani, der aus 15 Metern abzog und zum 2:0 erhöhte. Die Traunsteiner waren in allen Bereichen die spielbestimmende Mannschaft. Sie schalteten auch nach dem 2:0 keinen Gang zurück und spielten auf das dritte Tor, welches in der 25. Minute fiel. Nach einer Ecke stieg Alexander Schlosser am Höchsten und nickte zum 3:0 ein. 

Bei diesem Spielstand blieb es nur sechs Minuten. Nach einer halben Stunde stockten die Chiemgauer auf 4:0 auf. Torjäger Maximilian Probst tänzelte im Strafraum seinen Gegenspieler aus und schoss überlegt zum zwischenzeitlichen 4:0 ein. Die erste Gelegenheit für die Gäste hatte Spielmacher und Kapitän Julian Allgeier. Allgeier traf einen direkten Freistoß zum vermeintlichen 4:1-Anschluss, doch der Referee entschied auf Abseits - weiter 4:0 für Traunstein.

Eine Zeigerumdrehung vor dem Pausentee erhöhten die Traunsteiner sogar noch auf 5:0. Andreas Maurer setzte sich stark durch und schlenzte das Leder in die lange Ecke. Mit dem 5:0 ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte blieben die Traunsteiner cool und spielten die Begegnung souverän runter. Ein immens wichtiger Sieg für die Traunsteiner, da auch der direkte Konkurrent Landsberg, der auf dem direkten Abstiegsplatz liegt, seine Partie gewinnen konnte und weiterhin nur zwei Pünktchen hinter dem SBC liegt.