Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweitplatzierter lässt Punkte liegen

Anschöring stellt Pullach ein Bein

Es war ein dicker Brocken, der da auf "Anschöring" wartete. Mit dem SV Pullach war der Zweitplatzierte aus der Bayernliga Süd zu Gast an der Laufener Straße. Ganze 18 Punkte mehr sammelte die Truppe aus dem Landkreis München, die sich ein Duell um Platz 1 mit den Garchinger liefert.

Nur eine Chance auf Punkte

Nachdem die Partie des SVK am Samstag nicht stattfinden konnte, die einzige Begegnung für die Mannschaft von Patrick Mölzl. Sicher nicht ganz ideal für den Aufsteiger aus der Landesliga, denn gegen Vilzing wäre ein Sieg nicht unrealistisch gewesen.

Doch dass man es nehmen muss, wie es kommt, dass wissen eigentlich die Kirchanschöringer selbst am besten. Und die gelb-schwarzen Trikots taten auch das, was sie am besten können: Fußball spielen! Nach 23 Minuten war das erfolgreich, Alexander Köberich traf zur Anschöringer Führung.

Überraschung greifbar

Mit dieser mehr als kleinen Sensation ging es in die Pause. Denn Kirchanschöring steht nur drei Punkte entfernt von den Abstiegsrelegationsplätzen, ganz schnell kann man sich aber auf eben diesen wiederfinden - doch nicht mit diesem 1:0 gegen Pullach.

Die Gäste mit der Chance, wieder ganz nach oben zu klettern - das wussten sich auch. Tim Sulmer traf 20 Minuten vor Ende der Partie zum 1:1. Selbst ein Punkt natürlich eine riesige Überraschung für den SVK, der in der Folge etwas Zeit von der Uhr nahm.

Noch einen Trumpf im Ärmel

Natürlich waren die Favoriten gewillt, nun auch alle drei Zähler aus dem beschaulichen Kirchanschöring einzufahren. Das gelang aber nicht! Ein absoluter Achtungserfolg, den der SVK daheim gegen den SV Pullach hinlegte. Früh in Führung gegangen und auch beim Ausgleich weiter auf den Punkt hingearbeitet - so muss es sein!

Damit kann die Mölzl-Truppe sehr zufrieden aus diesem Wochenende gehen, einen Joker hat man jetzt sogar auch noch in der Hinterhand: Das Nachholspiel gegen Vilzing.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare