Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SC Inzell II - SV Saaldorf II 3:0

Klare Angelegenheit für Inzell II

+

Inzell - Diesen Samstag gastierte der SV Saaldorf II am Fuße des Falkensteins. Die Vorzeichen auf den ersten Sieg in der A-Klasse standen nicht schlecht, konnte Trainer Martin Maier nach der Urlaubszeit wieder auf eine schlagkräftige Mannschaft zurückgreifen.

Man merkte bereits in den ersten Minuten, dass Inzell unbedingt gewinnen wollte, doch dauerte es bis zur 15. Minute, als sich Tali Danso den Ball auf der rechten Seite erkämpfte, in den gegnerischen Strafraum lief, er spielte zu Christian Lang, dessen Schuss gerade noch geblockt wurde. Die nächste Tormöglichkeit wieder für Lang, der nach einem Zuspiel von Robert Gruber einen Abwehrspieler überlief, er umspielte noch Torwart Stefan Wolfgruber, doch sein Ball wurde von einem Saaldorfer Verteidiger auf der Torlinie weggeschlagen (24. Minute). 

Die nächsten Möglichkeiten dann durch Danso. Manfred Maier spielte auf den Inzeller Stürmer, der einen Abwehrspieler umspielte, er schoss jedoch aus aussichtsreicher Position neben das Tor. In der nächsten Aktion nahm Danso einem Saaldorfer den Ball im Mittelfeld ab, lief auf Torwart Wolfgruber zu, der seinen Versuch aber entschärfen konnte. Inzells Mittelfeldakteur Manfred Maier erhielt 20 Meter vor dem Saaldorfer Gehäuse den Ball, seinen Schuss konnte der Gästetorwart mit einer tollen Parade um den Pfosten lenken (31. Minute). 

Das 1-0 für Inzell entstand aus einem Fehler der Saaldorfer Hintermannschaft, Tali Danso konnte einen zu kurzen Rückpass erlaufen, umkurvte Torwart Wolfgruber und schob zur Inzeller Führung in der 36. Minute ein. Die Saaldorfer zeigten sich durch den Rückstand nicht geschockt. Ein langer Ball auf David Thalmaier, der versuchte den Ball am Inzeller Torwart Pirmin Gollinger vorbeizuspielen, Gollinger konnte den Ball abwehren, doch das Spielgeräte landete bei Sebastian Ortwein, dessen Heber Florian Rieder von der Linie wegköpfen konnte (38. Minute). 

Kurz vor der Pause wurde Manfred Maier am Saaldorfer Strafraum angespielt, er legte ab zu Danso, der scheiterte jedoch am stark spielenden Torwart Wolfgruber. Die zweite Halbzeit begann gleich mit einer großen Tormöglichkeit für Inzell. Nach schönem Pass von Emmeran Gehmacher lief Lang alleine auf das Saaldorfer Tor zu, setzte seinen Ball aber neben das Gehäuse. In der 54. Minute fiel das zweite Tor für Inzell. Nach einer Flanke von Danso konnte Andreas Graf per Kopf die Inzeller Führung ausbauen. Nach Pass von Gruber hatte Graf die große Möglichkeit sein zweites Tor zu erzielen, seinen Heber fing der Saaldorfer Schlussmann jedoch sicher. 

Die Saaldorfer hatten nun mehr vom Spiel, konnten sich aber gegen die von Michael Eicher gut organisierte Abwehr keine Tormöglichkeit erspielen. Das dritte Tor für Inzell nach einem schönen Solo von Gehmacher, bei dem er drei Gegenspieler umkurvte, er spielte zu Danso, der mit einer Körpertäuschung seinen Verteidiger verlud und den Ball aus kurzer Distanz ins Tor hämmerte.

_

pg

Kommentare