Vorbericht: WSC Bayerisch Gmain - SV Leobendorf

Duell der Schwergewichte

+
Vorbericht: WSC Bayerisch Gmain - SV Leobendorf

Der WSC Bayerisch Gmain fordert im Topspiel den SV Leobendorf heraus. Der WSC Bayerisch Gmain schlug den TSV Bergen am Samstag mit 2:1 und hat somit Rückenwind. Auch der SV Leobendorf gewann das letzte Spiel und hat nun 45 Punkte auf dem Konto. Im Hinspiel verbuchte der Gast auf heimischem Terrain mit 2:0 einen Sieg.

In den letzten fünf Spielen schaffte der WSC Bayerisch Gmain lediglich einen Sieg. Der aktuelle Ertrag des Heimteams zusammengefasst: 13-mal die Maximalausbeute, drei Unentschieden und fünf Niederlagen. Auf die eigene Heimstärke ist Verlass. Der Wintersportclub Bayerisch Gmain holte daheim bislang sieben Siege und ein Remis. Zu Hause verlor man lediglich zweimal. Mit 42 gesammelten Zählern hat der Wintersportclub den dritten Platz im Klassement inne. Mit nur 15 Gegentoren stellt der WSC 1953 die sicherste Abwehr der Liga.

Der SV Leobendorf ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte. 14 Siege und drei Remis stehen fünf Pleiten in der Bilanz des Absteigers gegenüber. Offensiv konnte Leobendorf in der A-Klasse 6 kaum jemand das Wasser reichen, was die 62 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren.

Die Mannschaften liegen mit einem Abstand von nur drei Punkten auf Schlagdistanz zueinander. Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über zwei Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

Auch interessant

Kommentare