Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: DJK Otting - TSV Altenmarkt/Alz II

Knifflige Aufgabe für Altenmarkt II

Vorbericht: DJK Otting - TSV Altenmarkt/Alz II
+
Vorbericht: DJK Otting - TSV Altenmarkt/Alz II

Der Zweitvertretung des TSV Altenmarkt/Alz steht bei der DJK Otting eine schwere Aufgabe bevor. Am vergangenen Samstag ging Otting leer aus – 1:2 gegen den TSV Traunwalchen. Auf heimischem Terrain blieb Altenmarkt II am vorigen Freitag aufgrund der 0:4-Pleite gegen den TSV Heiligkreuz ohne Punkte. Die DJKO hatte im Hinspiel beim TSVA II die Nase klar mit 7:0 vorn gehabt.

Die DJK Otting weiß zwölf Siege, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen auf der Habenseite. Mit 41 gesammelten Zählern hat der Gastgeber den dritten Platz im Klassement inne. Offensiv sticht die DJK 1966 Otting in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 59 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Otting gewann den Großteil der Punkte zu Hause, insgesamt 31 Zähler. Aus diesem Grund dürfte die DJKO sehr selbstbewusst auftreten.

Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der TSV Altenmarkt/Alz II in dieser Zeit nur einmal gewann. Sieben Siege, zwei Remis und 14 Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. Gegenwärtig rangiert die Altenmarker Zweite auf Platz 16, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Die Altenmarker Reserve schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 58 Gegentore verdauen musste. Die Zweite des TSV Altenmarkt holte bisher nur zwölf Zähler auf fremdem Geläuf. Besonderes Augenmerk sollte die Reserve des TSV Altenmarkt auf die Offensive der DJK Otting legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt. Gegen Otting erwartet Altenmarkt II eine hohe Hürde.

Kommentare