Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Kienberg - TSV Stein St. Georgen (1:1)

Kein Sieger zwischen Kienberg und TSV Stein St. Georgen

TuS Kienberg - TSV Stein St. Georgen (1:1)
+
TuS Kienberg - TSV Stein St. Georgen (1:1)

Auf dem Papier hatte der TuS im Vorfeld der Partie gegen TSV Stein St. Georgen wie der klare Sieger ausgesehen. Auf dem Platz musste Kienberg sich jedoch überraschend mit einem 1:1-Unterschieden zufriedengeben. Die Wetten standen zwar zugunsten des TuS Kienberg. Der Favorit heimste die Lorbeeren aber nicht ein. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die Heimmannschaft hatte mit 6:0 gesiegt.

Kienberg bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz vier. Der TuS verbuchte insgesamt acht Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen.

Mit 48 Gegentreffern hat TSV Stein St. Georgen schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur 14 Tore. Das heißt, das Schlusslicht musste durchschnittlich 3,2 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur drei Zähler.

TSV Stein St. Georgen kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit vier Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet der TuS Kienberg derzeit auf einer Welle des Erfolges. Drei Siege und zwei Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Am nächsten Samstag (12:30 Uhr) reist Kienberg zu SV Oberfeldkirchen, am gleichen Tag begrüßt TSV Stein St. Georgen die Zweitvertretung des TuS Traunreut vor heimischem Publikum.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare