TSV Taufkirchen - TuS Mettenheim 3:2

Taufkirchen siegt in der 90. per Elfmeter-Tor

+
  • schließen

Taufkirchen - Der TSV Taufkirchen drehte einen 0:2-Rückstand und siegt im Heimspiel über den TuS Mettenheim mit 3:2. Das entscheidende 3:2 fiel per Foulelfmeter in der 90. Spielminuten.

Service:

Mettenheim legte los wie die Feuerwehr und ging bereits in der 3. Minute durch Elfmeter in Führung: Syleyman Cacar wurde von Torwart Zieglgänsberger von den Beinen geholt und der gut leitende Schiedsrichter Dungel zögerte keine Sekunde. Der gefoulte selbst legte sich den Ball zurecht und verwandelte im Nachschuss zum 1:0. Mettenheim zeigte die bessere Spielanlage und brachte die unsortierte Taufkirchner Hintermannschaft ein ums andere mal in Verlegenheit. Völlig verdient der zweite Treffer der Gäste, wieder war es ein eklatanter Fehler in der Taufkirchner Hintermannschaft den Balazs Huber in der 20. Minute eiskalt ausnützte. Hans Halmbacher hatte noch die bessere Chance als er freistehend den Ball über das Gehäuse setzte. Auch Mettenheim hatte noch einige Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Im zweiten Durchgang zeigten sich die Taufkirchener stark verbessert. Mettenheim wurde in die eigene Hälfte gedrückt und Waste Schönhuber markierte in der 50. Minute den völlig verdienten Anschlusstreffer. Taufkirchen wollte den Ausgleich, doch beste Chancen wurden vergeben. Plötzlich zeigte auch Mettenheim das sie nicht umsonst auf Platz 3 stehen, doch Torwart Florian Zieglgänsberger zeigte sich in bestechender Form. Das Spiel ging hin und her. Christian Huber war es dann, der in der 78 Minute einen Konter zum 2:2 Ausgleich abschloss. Als sich alle mit einer Punkteteilung abgefunden haben, wurde Schönhuber in der 90. Minute von den Beinen geholt. Michael Mittermaier versenkte den fälligen Strafstoß zum letztlich etwas glücklichen Erfolg für die Heimmannschaft.

 

Pressemeldung TSV Taufkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare