Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Mühldorf II - SV Reichertsheim III 3:4

Reichertsheim II gewinnt Schlammschlacht in Mühldorf

+

Mühldorf - In einem überaus spannenden Spiel gewann die SG RR II dank eines mehr furiosen Endspurtes am Ende nicht ganz unverdient mit 4:3. Bei zu Beginn strömenden Regen, unterbrochen von etwas Graupelschauer, kamen die Hausherren zunächst besser mit den widrigen Bedingungen zurecht.

Daniel Stasser prüfte SG-Keeper Max Feckl (7), Marcus Plattner kratzte einen Vorwallner-Schuss von der Linie (20) und Lukas Fischer zielte aus sechs Meter neben das leere Tor (23). Dies sollte sich rächen, denn mit dem ersten richtigen Angriff ging die SG RR II mit 1:0 in Führung. Andy Wieser passte diagonal auf Florian Koroschetz, dieser ging auf und davon und seine scharfe Hereingabe beförderte Maximilian Behnke, im Versuch den Ball noch zu klären, in das eigene Tor (26). Die SG RR II war nun besser im Spiel und Peter Huber prüfte mit einem weiten Freistoß den Mühldorfer Keeper Thomas Hausner (31). Dann war wieder die Mühldorfer Zweite an der Reihe, doch Maximilian Jäger verzog aus 16 Meter (36). In zweiten Hälfte hörte zwar der Regen auf, doch das Spielfeld verwandelte sich immer mehr in eine kraterartige Schlammlandschaft. FC-Spielertrainer Herbert Vorwallner setzte einen Schuss aus sieben Meter neben den Kasten (47). Das wars dann auch für lange Zeit für die Mühldorfer Reserve, denn fortan bestimmten die Gäste aus Reichertsheim-Ramsau die Begegnung. 

Service:

° Zur Spielstatistik

° Die Tabelle

Andy Wieser scheiterte alleine vor dem Gehäuse an FC-Keeper Hausner (58), dann wurde er einschussbereit doch etwas sehr unsanft von hinten gefoult, doch der Elferpfiff blieb aus (65). Ein von Lukas Fischer direkt verwandelter Freistoß aus 25 Meter brachte in der 75. Minute den doch überraschenden Mühldorfer 1:1-Ausgleich. Nur zwei Minuten später köpfte Herbert Vorwallner einen weiten Freistoß vor die Füße von Maximilian Jäger und der erzielte aus kurzer Distang den Mühldorfer 2:1-Führungstreffer (77). Die Mühldorfer Zweite drehte also innerhalb von zwei Minuten die Begegnung, doch die Reichertsheim-Ramsauer Zweitvertretung konnte noch einmal zurückschlagen und sie brauchten für ihre drei Tore nur ganze fünf Minuten. Nach einer Hereingabe von Andreas Keilhacker traf Christoph Unterauer die Latte, aber Andy Wieser verwandelte den Nachschuss aus acht Meter flach zum 2:2 (81). Dann erkämpfte sich Christoph Peinelt im Mittelfeld den Ball, schickte Christoph Unterauer auf die Reise und dieser überwand den herauslaufenden Mühldorfer Keeper aus zehn Meter zum 3:2 (83). Dann flankte Andreas Keilhacker von der Aussenlinie scharf Richtung Mühldorfer Tor und der Ball senkte sich ins lange Eck zum 4:2 ins Netz (86). Der Mühldorfer Lukas Fischer traf nach einem Freistoß noch einmal die Latte (88), dann scheiterte auf der Gegenseite Christoph Unterauer nach einem Alleingang am Mühldorfer Keeper (90). Die Mühldorfer konnten in der Schlußminute (90+5) noch einmal durch Maximilian Jäger auf 4:3 verkürzen, doch unmittelbar danach war das Spiel vorbei und die SG RR II konnte dank einer bärenstarken zweiten Hälfte drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Pressemeldung SV Reichertsheim

Kommentare