Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Elfmeterkiller Wastlhuber hält drei Elfmeter

Ein fulminanter Blitzstart reichte dem TSV Taufkirchen gegen den TSV Neumarkt ST. Veit II um die ersten drei Punkte der Saison einzufahren. Bereits in der ersten Spielminute, genauer gesagt nach acht Sekunden stand Andre Vogel nach Pass von Halmbacher goldrichtig und netzte zum 1:0 ein. Das wahrscheinlich schnellste Tor eines Neuzuganges.

Nur sechs Minuten später erhöhte Mattias Bernhart auf 2:0 für die Heimelf. In der 34. Minute faulte Tauschhuber den Stürmer Zeiser, den fälligen Erlmeter hielt Schlussmann Wastlhuber. Elfmeterkiller Wastlhuber hiel im Laufe der Partie zwei weitere Elfmeter von Neumarkt. Neumarkts Reserve bleibt nach drei Spielen weiterhin ohne Punktgewinn und verweilt auf dem vorletzten Tabellenplatz. (mar)

Kommentare