Vorbericht: ESV Mühldorf - SG Zangberg-Ampfing

Reißt SGZA das Runder um?

Vorbericht: ESV Mühldorf - SG Zangberg-Ampfing
+
Vorbericht: ESV Mühldorf - SG Zangberg-Ampfing

Mühldorf am Inn - Nach sieben Ligaspielen ohne Sieg braucht die SG Zangberg-Ampfing mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den ESV Mühldorf. Der ESVM musste am letzten Spieltag die zehnte Niederlage einstecken, will aber auch dieses Mal wieder alles geben, um endlich den ersten Saisonsieg zu feiern. Zuletzt spielte Zangberg-Ampfing unentschieden – 1:1 gegen den FC Kirchweidach. Im Hinspiel hatte die SGZA das heimische Publikum beglückt und mit 2:0 gesiegt.

Mit 37 Gegentreffern hat der ESV Mühldorf schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur acht Tore. Das heißt, der Gastgeber muss durchschnittlich 3,1 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelt dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Der Tabellenletzte krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 13.


Die Bilanz der SG Zangberg-Ampfing nach 13 Begegnungen setzt sich aus drei Erfolgen, fünf Remis und fünf Pleiten zusammen. Der Gast führt mit 14 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Die Spielgemeinschaft Zangberg-Ampfing holte bisher nur neun Zähler auf fremdem Geläuf.

Fünf Spiele und kein einziger Sieg! Für den ESVM und Zangberg-Ampfing gab es in den letzten Spielen wenig zu lachen. Beide Mannschaften werden versuchen den Bann zu brechen, weshalb die Zuschauer auf ein spannendes Spiel hoffen dürfen. Dieses Spiel wird für den ESV Mühldorf sicher keine leichte Aufgabe, da die SGZA zwölf Punkte mehr aus den bisherigen Spielen zu Tage förderte.

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare