Vorbericht: ESV Mühldorf - TuS Engelsberg

Pflichtaufgabe für TuS Engelsberg

Vorbericht: ESV Mühldorf - TuS Engelsberg
+
Vorbericht: ESV Mühldorf - TuS Engelsberg

Der TuS Engelsberg trifft am Sonntag (14:00 Uhr) auf den ESV Mühldorf. Im letzten Spiel war für den ESVM nur ein Unentschieden drin. Am letzten Samstag verlief der Auftritt von Engelsberg ernüchternd. Gegen den SV Gendorf Burgkirchen kassierte man eine 0:1-Niederlage. Im Hinspiel konnte kein Sieger ermittelt werden. Die Mannschaften trennten sich remis mit 3:3.

Zu mehr als Platz 25 reicht die Bilanz des ESV Mühldorf derzeit nicht. Der Gastgeber überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg. Der Tabellenletzte förderte aus den bisherigen Spielen einen Sieg, vier Remis und 15 Pleiten zutage. Mit 64 Gegentreffern hat der Aufsteiger schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur 15 Tore. Das heißt, der Eisenbahner Sportverein Mühldorf muss durchschnittlich 3,2 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelt dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel.


Mit 27 Zählern aus 20 Spielen steht der TuS 1967 momentan im Mittelfeld der Tabelle. In den letzten Partien hatte der Gast kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus. Der Absteiger verbuchte insgesamt acht Siege, drei Remis und neun Niederlagen.

Wie der siebte Platz in der Auswärtstabelle belegt, fühlt sich der TuS 1967 Engelsberg auf fremdem Terrain pudelwohl, sodass sich der TuS Engelsberg für das Gastspiel beim ESVM etwas ausrechnet. Engelsberg geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor dem ESV Mühldorf.

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare