FC Kirchweidach - TSV Neumarkt St. Veit II (8:1)

Tore am laufenden Band für Kirchweidach

FC Kirchweidach - TSV Neumarkt St. Veit II (8:1)
+
FC Kirchweidach - TSV Neumarkt St. Veit II (8:1)

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der FC Kirchweidach und die Zweitvertretung des TSV Neumarkt St. Veit mit dem Endstand von 8:1. Kirchweidach ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Im Hinspiel hatte Neumarkt St. Veit II einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Letztlich kam der FCK gegen den TSVN II zu einem verdienten 8:1-Sieg.


Die Stärke des FC Kirchweidach liegt in der Offensive – mit insgesamt 45 Treffern. Der Sieg hat Auswirkungen auf die Tabelle, wo der Gastgeber nun auf dem sechsten Platz steht.

Die Hintermannschaft des TSV Neumarkt St. Veit II steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 62 Gegentore kassierte der Gast im Laufe der bisherigen Saison. Nach der empfindlichen Schlappe steckt der Aufsteiger weiter im Schlamassel. Die Neumarkter Zweite musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Neumarkter Reserve insgesamt auch nur zwei Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Kirchweidach wandert mit nun 31 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Neumarkt St. Veit II gegenwärtig trist aussieht. Am kommenden Samstag trifft der FCK auf den SV Mehring, der TSVN II spielt am selben Tag gegen die Reserve des SV 1966 Kay.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare