"Der Erlös geht an einen wohltätigen Zweck"

TSV Schnaitsee bietet Gesichtsmasken für den guten Zweck an

+

Schnaitsee - Der TSV Schnaitsee bietet für alle Fans die Möglichkeit, eine Gesichtsmaske des A-Klassisten zu kaufen. Zudem bittet der TSV um eine Spende, die an einen wohltätigen Zweck gehen soll.

Immer mehr Vereine bieten aufgrund der Corona-Pandemie Gesichtsmasken für Fans und Unterstützer an. "Auch der TSV Schnaitsee will beim Kampf gegen das Coronavirus unterstützen", teilt der Verein auf seiner Homapage mit. "Zusammen mit unserem Ausrüster Intersport Wagner können wir Euch die brandneuen 1926-Atemmasken anbieten." Die Baumwollmasken sind zweilagig angefertigt worden. 


Interessierte Bürger konnten bereits am Donnerstag, den 7. Mai, die ersten Masken des A-Klassisten abholen. Der nächste Ausgabetermin findet am Montag, den 11. Mai, zwischen 18 und 19 Uhr am untern Sportplatz statt. "Wir bitten Euch pro Stück um eine 10 Euro Spende. Der Erlös wird für einen wohltätigen Zweck gespendet", so der TSV weiter.


Auch der Sportbund DJK Rosenheim bietet Masken an

Der Landesligist Sportbund Rosenheim hat für seine Fans die Möglichkeit geschaffen, mit den Gesichtsmasken Flagge für den Heimatverein zu zeigen. Gleichzeitig unterstützt man seinen örtlichen Verein und dessen Jugendarbeit pro gekaufter Maske mit fünf Euro. Wir finden das eine super Sache. Mal was anderes und die Schutzmasken schauen auch noch überragend aus.", freut sich Sportbund Fußballabteilungsleiter Thomas Leppert.

SV Prutting verteilt kostenlos Gesichtsmasken

Der A-Klassist SV Prutting setzte bereits Anfang April ein Zeichen der Solidarität und verteilte an jeden Pruttinger Bürger kostenlos eine Gesichtsmaske. "Wir haben die Aktion zusammen mit unserer Gymnastik- Abteilung und deren Abteilungsleiterin Andrea Sappl ins Leben gerufen", sagt Stephan Scheuerer, der für die Idee hauptverantwortlich ist

Zudem will der Verein die Ärzte und das Pflegepersonal, das aufgrund der Corona- Pandemie im Dauereinsatz ist, würdigen. So liegt bei den Masken ein Brief mit einem Spendenaufruf dabei. "Wir sind uns sicher, dass jeder Cent, den die Leute momentan für eine Spende übrig haben, unseren Corona-Helden zu Gute kommen sollte", so Scheuerer weiter.

ma

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare