Rechtmehring verliert das Derby

Der SC Rechtmerhring hat das für ihn so wichtige Derby gegen Albaching unglücklich verloren. Dabei erwischten die Rechtmehringer den besseren Start und machten von Beginn an Druck, doch große Chancen sprangen noch nicht heraus. Dabei hatten die Albachinger aber Glück, als der Schiri eine klare Tätlichkeit von Christian Hinterberger übersah. Allgemein war es eine sehr kampfbetonte, teils überhart geführte Partie. In der 28. Minute allerdings hätte Franz Linner seine Farben in Führung bringen müssen, als er frei vor Heinz auftauchte. Er schoss aber direkt in die Arme des Albachinger Keepers. Doch die Mehringer ließen sich nicht beirren und hätten durch Rappolder kurz vor dem Pausentee erneut in Führung gehen können - aber wieder blieb die Chance ungenutzt. Nach Wiederanpfiff ließen die Albachinger dann nicht mehr viel zu, hatten aber erneut Glück bei einem nicht gegebenen Elfmeter gegen sie. In der 70. Spielminute nutzte der SV, in Person von Christian Bareuther, seine erste echte Torchance dann eiskalt aus. Der Torjäger stand im Anschluss an einen Freistoss mutterseelenallein im Sechzehner und musste nur noch einschieben. Und nur sechs Minuten später klingelte es erneut im Rechtmehringer Kasten, als Matthias Bareuther einen Freistoß über die Mauer hinweg ins Tor schlenzte. Der 1:2-Anschlusstreffer durch Alex Bernhard kam zu spät und war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik. (scr/bre)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare