Oberndorf erkämpft einen Punkt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete die Partie zwischen dem TSV Gars und dem SV Oberndorf. Doch während die Gastgeber mit diesem Ergebnis den A-Klassenverbleib so gut wie sicher in der Tasche haben, dürfte der eine Punkt für die Oberndorfer am Ende zu wenig sein.

In einer mittelmäßigen A-Klassenpartie waren die Gastgeber bei Dauerregen zunächst das spielbestimmende Team und gingen durch einen Elfmetertreffer von Matthias Lohner nach Foul an Josef Eder auch verdient in Führung (24. Minute). Die Oberndorfer agierten im ersten Durchgang aus einer verstärkten Abwehr, lauerten auf Konter und hatten ihre beste Möglichkeit nach 20 Minuten, als ein weiter Ball zunächst die gesamte Garser Abwehr aushebelte, der Gästeangreifer im Abschluss aber am Innenpfosten scheiterte.

Nach dem Wechsel verloren die Gastgeber dann komplett den Faden, während der SV gleichzeitig seine Angriffsbemühungen verstärkte. Nach knapp einer Stunde gelang es den Gästen, die Partie mit einem Doppelschlag komplett zu drehen. Zunächst profitierte Robert Lipp nach einem weiten Freistoß von einer Unsicherheit in der Garser Abwehr und versenkte den Ball unhaltbar zum 1:1 (52. Minute). Dann tauchte nach einem schnellen Konter über den linken Flügel plötzlich Christian Kirmaier mutterseelenallein vor dem Kasten von Christian Brader auf und überwand den Garser Keeper mit einem schönen Lupfer (59. Minute). In der Folge hatten die Oberndorfer noch einige gute Gelegenheiten, um die Führung auszubauen, vergaben jedoch etwas überhastet.

In der Schlussviertelstunde meldeten sich dann auch die Gastgeber wieder zurück und drängten den Gegner verstärkt in die Defensive. Lohn war der verdiente Ausgleich, den der eingewechselte Matthias Brader in der 87. Minute mit einem sehenswerten Schlenzer ins rechte Toreck sicherstellte.

(cm)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare