TSV Schnaitsee - SV Waldhausen 0:1

SV Waldhausen gewinnt Derby

+

mk – Der SV Waldhausen hat seine Auswärtspartie beim TSV Schnaitsee mit 1:0 (0:0)gewonnen und sich für die Niederlage vor vier Wochen revanchiert. Das Tor für den SVW erzielt Martin Lochner per Foulelfmeter. SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt sieht Gelb-Rot. Für den SVW stand vor Beginn der Partie einiges auf dem Spiel: Nicht nur, dass man sich für die 0:4 Niederlage vor vier Wochen gegen den TSV Schnaitsee revanchieren wollte. Sondern für Kacmar, Kirmaier &Amp; Co. war ein Sieg fast Pflicht, wollte man den Anschluss an Tabellenführer Danubius Waldkraiburg nicht verlieren.

Ab Anpfiff der Partie wurde relativ schnell klar, dass es sich hier um ein Gemeindederby handelte. Zumeist wurden Angriffsbemühungen beider Teams spätestens im Mittefeld durch taktische Fouls unterbunden sodass ein Spielrhythmus kaum zustande kam. Jedoch lebte die Partie von ihrer Brisanz und der Spannung. Die einzig gute Gelegenheit für den SVW in der ersten Halbzeit vergab Patrick Leupoldt in der 32. Minute als er eine Flanke volley nahm jedoch Tor deutlich verfehlte. In der zweiten Halbzeit bot sich den 200 Zuschauern ein ganz anderes Bild: Jetzt legten beiden Mannschaften ihre Zurückhaltung ab und boten den Fans ein rassiges und spannendes Derby.


In der 46. Minute hatten die mitgereisten SVW-Fans den Jubelschrei schon auf den Lippen als Andreas Hilger perfekt von dem sehr agilen Lukas Kacmar bedient wurde jedoch das Leder aus kurzer Entfernung am Tor vorbeibugsierte. Nur wenige Minuten später bewahrte Torhüter Manuel Hüttl seine Mannschaft vor dem Rückstand als er einen Schuss aus kurzer Distanz von Fabian Schederecker sensationell parierte (55.). Nach dieser Chance übernahm der SVW die Spielinitiative und ließ die Hausherren kaum noch Luft holen. Kirmaier, Kacmar & Co. attackierten die Gäste unentwegt und drückten auf den Führungstreffer.

Als nach einem Fehler im Spielaufbau Lukas Kacmar nur noch durch ein Foul im Strafraum zu stoppen war entschied Schiedsrichter Alexander Dungel folgerichtig auf Strafstoß. Martin Lochner ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und erzielte die vielumjubelte Führung (66.). Noch vor der Ausführung schickte der Unparteiische TSV-Akteur Andreas Steer wegen Meckerns mit Gelb-Rot zum duschen. Nur sechs Minuten später tat es ihm SVW-Kapitän Thiemo Leupodlt nach einem taktischen Foul gleich und musste nach der Ampelkarte das Spielfeld verlassen.


Jetzt änderten sich die Verhältnisse auf dem Platz und die Hausherren witterten ihre Chance auf den Ausgleich. In der 75. Minute senkte sich ein Freistoß von Dominik Schederecker gefährlich an die Latte. Die Gäste versuchten noch mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen, scheiterten jedoch mit ihren weiten Bällen ein ums andere Mal an der gut sortierten Abwehr um Michael Kirmaier und Matin Kailer.

Die restlichen Spielminuten bis zum Abpfiff hielt der SVW mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung dagegen und konnte schlussendlich die Partie gewinnen. Nach dem Schlusspfiff war die Freude und die Erleichterung bei den Spielern, Fans und den Verantwortlichen des SVW riesengroß. Mit dieser Leistung kann man jetzt in die verdiente Winterpause gehen und im Frühjahr wieder voll angreifen.

_

Pressemitteilung SV Waldhausen (mk)

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare