FC Maitenbeth - SV Schechen 1:1

Maitenbeth mit einem schmeichelhaften 1:1 gegen Schechen

+
  • schließen

Maitenbeth - Die Gäste aus Schechen versäumten es insbesondere in der 1.Halbzeit den Sack zu zumachen, denn Chancen dazu hatten sie wirklich genügend.

Service:

Zur Spielstatistik

Die Tabelle

Maitenbeth kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe, war immer einen Schritt zu spät dran und lief meist nur dem Gegner hinterher, weil die Abstimmung einfach nicht stimmte. Dass es nur zu einem Tor für die Gäste reichte, war einzig und allein deren Abschlussschwäche zu verdanken. Stefan Lechner verfehlte völlig freistehend aus 10 Meter das Tor (10.). Zwei Minuten später war es wieder Stefan Lechner, der einen 10m-Freistoß knapp am Winkel vorbei setzte, ein Kopfball von Fabian Thost verfehlte das Tor nur denkbar knapp. Die hochverdiente Führung für Schechen dann in der 22. Minute. Nach einem weiten Einwurf herrschte wieder mal keinerlei Zuordnung in der FCM-Abwehr und ein Torschuss von Markus Höhensteiger aus 7 Metern sprang vom rechten Innenpfosten über die Torlinie. Maitenbether Torgelegenheiten gab es vor der Pause keine einzige, die Offensive fand zu keiner Zeit statt.

Mit der Einwechslung von Vincent Reinthaler kam nach der Pause zwar mehr Sicherheit ins Maitenbether Spiel, man konnte die Begegnung auch etwas ausgeglichener gestalten, aber am oder oftmals schon weit vor dem Strafraum war man jeweils mit dem Latein am Ende. Die Gäste blieben die gefährlichere Mannschaft mit einigen hochkarätigen Chancen, schafften es aber nicht ein sicher vorentscheidendes 0:2 zu erzielen. Der Neumayer-Elf muss man zu Gute halten, dass sie bis zum Schluss um den Ausgleich bemüht war, wenngleich es für sie um nichts mehr ging. Mit der ersten und einzigen echten Chance fiel dieser dann tatsächlich noch in der 92. Minute. Eine weit geschlagene Ecke von Bernd Kleber köpfte Vincent Reinthaler zurück vors gegnerische Tor und dort stand Jakob Gilnhammer goldrichtig und köpfte aus 6m den Ball über die Linie. Dies war auch gleichzeitig die letzte Aktion der gesamten Partie, die der gute Unparteiische Robert Mußner im Anschluss daran abpfiff.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Auch interessant

Kommentare