Emmering dreht das Spiel

Auf dem Papier war die Partie eigentlich schon im Vorhinein entschieden. Emmering fast ganz oben, Hohenthann fast ganz unten. Nach dem Spiel änderte sich dieses Bild ein wenig: Der TSV Emmering ist nun ganz oben und der TSV Hohenthann ganz unten. Dabei begannen die Hausherren sehr nervös und zeigten besonders viele Abspielfehler. Die Gäste dagegen wirkten sehr aggressiv und kämpften um jeden Zentimeter Ball- und Raumbesitz. Bessere Chancen hatte aber Emmering, als Köck den Ball frei vorm Tor daneben schoss. Kurz vor der Pause war es Manfred Robeis, der völlig frei aus einem Meter übers Tor köpfte. Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Emmering war sichtlich überrascht und überrumpelt von der Hohenthanner Aggressivität. In der 59. Minute erzielte Simon Bartl dann das verdiente 1:0 für seine Farben, als er frei gespielt wurde und das Leder nur noch am herauseilenden Deinzer vorbeischieben musste. Nach diesem Gegenschlag war Emmering plötzlich wieder hellwach. Jetzt begann auch der Favorit zu kämpfen und zu beißen. Bernhard Köck belohnte dieses Auftreten dann mit seinem ersten Treffer für die Grünweißen zum Ausgleich. Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff nahm sich Alex Robeis ein Herz und zog aus 20 Metern ab. Der Schuss des Kapitäns schlug unhaltbar im rechten unteren Eck ein. Für Emmering war es zwar kein schöner, aber ein enorm wichtiger Sieg, da der TSV Haag in Albaching mit einer Niederlage nach Hause reisen musste und die Mannschaft von Josef Riedl dadurch die Tabellenführung übernimmt. (bok/kir)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare