Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abstiegskrimi in Gars

Am sonnigen Sonntag trafen sich die beiden im Keller stehenden Gemeindenachbarn zum heißen Abstiegstanz.

In der ersten Hälfte bissen sich beide die Zähne aneinander aus.

Ohne die ganz großen Torraumszenen gingen beide intensiv in die Zweikämpfe und hielten ihren Kasten mit starken Abwehrverhalten sauber.

Lediglich eine Kopfballchance für den TSV und eine Halbchance für die Spielvereinigung sprangen dabei in den ersten 45 Minuten heraus.

Im zweiten Durchgang ging´s bergauf, bergauf.

Den besseren Start erwischten die Gäste, welche daraus allerdings keinen Profit ziehen konnten.

Doch nach ca. 15 Minuten kamen die Hausherren wieder besser ins Spiel.

Das Spiel ging hin und her und beide Mannschaften zerrten an Ihren Kräften.

Der TSV machte Druck, doch konnte sich keine spielentscheidende Szene kreieren.

Am Ende hatten die Gäste aus Reichertsheim die besseren Konterchancen und Christian Brader ist es wieder einmal zu verdanken, dass der Punkt in Gars blieb.

Unterm Strich ein verdientes Unentschieden, welches allerdings keine der beiden Mannschaften den Sprung aus dem Keller ermöglicht.

Bemerkenswert war die Leistung des Unparteiischen Bonert, der trotz eines ruppigen Derbys immer die Übersicht über das Geschehen hatte.

Pressemitteilung

Kommentare