Vorbericht: SG Reichertsheim-Ramsau II - SV Albaching

Albaching startet bei Reichertsheim II in die Rückrunde

+
Vorbericht: SG Reichertsheim-Ramsau II - SV Albaching

Am Samstag bekommt es die Zweitvertretung des SG Reichertsheim-Ramsau mit dem SV Albaching zu tun, einem Kontrahenten, der den Erfolg zuletzt gepachtet hatte. Beim SV Waldhausen gab es für Reichertsheim II am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 1:2-Niederlage. Letzte Woche gewann Albaching gegen die Reserve des TSV Eiselfing mit 4:1. Damit liegt der SVA mit 25 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Im Hinspiel gingen beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinander.

Die SGRR II steht aktuell auf Position 18 und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Der Gastgeber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Daheim hat die Zweite der SGRR die Form noch nicht gefunden: Die zwölf Punkte aus elf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz.


Der SV Albaching findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Gastes ist deutlich zu hoch. 54 Gegentreffer – kein Team der A-Klasse 3 fing sich bislang mehr Tore. Auf fremdem Terrain reklamierte der Sportverein aus Albaching erst zehn Zähler für sich.

Die letzten sechs Spiele alle verloren: Der SG Reichertsheim-Ramsau II braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen Albaching gelingt, ist zu bezweifeln, siegte der Albachinger Sportverein immerhin fünfmal in den letzten fünf Spielen. Bislang fuhr Reichertsheim II vier Siege, acht Remis sowie elf Niederlagen ein. Nach 23 ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des SVA insgesamt durchschnittlich: sieben Siege, vier Unentschieden und zwölf Niederlagen. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander. Der Blick auf die Zahlen deutet auf ein ungleiches Duell hin. Der SV Albaching ist in der Tabelle besser positioniert als die SGRR II und aktuell zudem äußerst formstark.

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare