PM: SC Rechtmehring - SV Waldhausen 

SV Waldhausen mit Auswärtserfolg in Rechtmehring

+

Rechtmehring - Der SV Waldhausen hat sein Gastspiel beim SC Rechtmehring erfolgreich gestaltet und mit 1:0 (0:0) gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Kapitän Thiemo Leupoldt.

Der SVW belegt weiterhin den dritten Tabellenplatz und hat jetzt nur noch fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz bei einem Spiel weniger. Drei Spiele, sieben Punkte. Bisher noch keine Niederlage in der Rückrunde. Mit diesem Selbstvertrauen gingen die Mannen von Trainer Josef Danner in die Auswärtspartie gegen den Tabellenneunten SC Rechtmehring. Personell konnten die Verantwortlichen wieder auf Michael Kirmaier als Verteidiger setzen. 

In den ersten Minuten der Partie waren beide Mannschaften darauf bedacht in die Begegnung zu finden und keine unnötigen Ballverluste zu zulassen. Die erste gute Gelegenheit für den SVW hatte Thiemo Leupoldt in der 20. Minute mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern. In der Folge kombinierte der Gast aus Waldhausen sehenswert ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen. Die beste Möglichkeit auf den Führungstreffer vergab Patrick Leupoldt kurz vor der Pause (43.) als er nach schönem Zuspiel SC-Torhüter Tobias Voglsamer bereits umrundet hatte, jedoch im liegenden Verteidiger Michael Bachmaier seinen Meister fand. 

Eine äußerst spektakuläre Szene. In der zweiten Hälfte drängten die Gäste weiter auf den Führungstreffer und wurden unmittelbar nach Wiederanpfiff für ihre Bemühungen belohnt als SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt nach Flanke von Martin Kirmaier goldrichtig stand und das Tor erzielte. Im weiteren Spielverlauf versäumten es Westerberger, Zieglgänsberger & Co. den Sack frühzeitig zu zumachen. So wurden beste Gelegenheiten nicht genutzt die Führung auszubauen. Sowohl Eric Kacmar als auch Sturmführer Martin Lochner konnten jeweils SC-Torhüter Tobias Voglsamer selbst aus aussichtsreichster Position nicht bezwingen. 

So blieb die Partie offen, spannend und die Hausherren witterten ihre Chance auf den Ausgleich. Nach einem Freistoß vergab SC-Spieler Matthias Bernhard aus kurzer Distanz in der 80. Minute nach Freistoß die Riesengelegenheit auf das 1:1. Danke einer geschlossenen Mannschaftsleistung überstanden Hüttl, Deibl Co. jedoch diese kurze Druckphase der Hausherren und siegten am Ende nicht ganz unverdient. Dank dieses Erfolges konnte der SVW den dritten Platz festigen und darf sich noch kleine Hoffnungen auf ein Eingreifen in den Aufstiegskampf machen.

 „Nach der Auswärtspartie am kommenden Samstag in Kienberg werden wir wissen wohin die Reise geht“, sagte ein zufriedener Abteilungsleiter Robert Pichler auf Nachfrage nach den Chancen auf einen Relegationsplatz nach der Partie.

_

Pressemitteilung SV Waldhausen 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Auch interessant

Kommentare