FC Maitenbeth - SV Albaching (2:1)

FCM zurück in der Spur

FC Maitenbeth - SV Albaching (2:1)
+
FC Maitenbeth - SV Albaching (2:1)

Der FC Maitenbeth verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den SV Albaching. Den großen Hurra-Stil ließ Maitenbeth vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Im Hinspiel hatte Albaching die Oberhand behalten und einen 3:1-Erfolg davongetragen.

In den 90 Minuten war der FCM im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der SVA und fuhr somit einen 2:1-Sieg ein.


Prunkstück des FC Maitenbeth ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 20 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Trotz der drei Zähler macht der Gastgeber im Klassement keinen Boden gut.

Mit 46 Toren fing sich der SV Albaching die meisten Gegentore in der A-Klasse 3. Nach 16 absolvierten Begegnungen nimmt der Gast den 13. Platz in der Tabelle ein. Das Schlusslicht musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Sportverein aus Albaching insgesamt auch nur zwei Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der Albachinger Sportverein ist nach fünf sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während Maitenbeth mit insgesamt 28 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist. Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der FCM den TSV 1926 Schnaitsee, während Albaching am selben Tag beim SV Weidenbach antritt.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare