SV Forsting-Pfaffing - TSV 1926 Schnaitsee 0:1

Schnaitsee gewinnt auch in Forsting!

+

Forsting - Am Samstagabend hatte die Huber Crew das schwierige Auswärtsspiel in Forsting vor der Brust. Die Partie startete vor lautstarker Kulisse eher verhalten. Beide Mannschaften spielten das erste Mal seit längerer Zeit wieder gegeneinander - und keiner wollte einen Fehler machen. Am Ende konnten sich die Gäste durchsetzen - und alle drei Zähler mit nachhause nehmen.

Schnaitsee agierte aus einer geordneten Defensive heraus und setzte mit fortlaufender Spieldauer Nadelstiche. Lukas Lamprechts Fernschuss wurde jedoch pariert, Tobias Gmeindl schob das Leder hauchdünn am langen Pfosten vorbei und Max Bachleitner köpfte über das Tor. Forsting kombinierte zwar gefällig, konnte sich jedoch kaum Zwingendes erspielen. Anschließend war Halbzeit.


Nach Wiederanpfiff sorgte Mario Riganti für den Dosenöffner. Der Spielmacher zwirbelte einen 25 Meter Freistoß in das Kreuzeck – Traumtor. Die Gastgeber taten sich weiter schwer gegen eine kampfstarke Gäste-Elf, welche konsequent verteidigte. Die nächste Chance hatte erneut Riganti. Nach schöner Bachleitner Vorarbeit verzog er jedoch.

Die Gäste hatten nun gute Chancen das Spiel zu entscheiden, doch Bachleitner vergab freistehend und Martin Oberbauer scheiterte mit seinem Versuch an Egglmeier. Somit musste bis zum Schluss gezittert werden. Kurz vor Schluss tauchten die Forstinger nochmal gefährlich vor dem Gästekasten auf. Torjäger Mayer vergab jedoch knapp.


Dann war Schluss in Forsting und Schnaitsee war der Sieger. Bemerkenswert: Vier der fünf Siege holte der TSV auswärts.

Im Duell der Zweiten siegt Forsting

Die Reinthaler Crew erwischte im Gegensatz zur Ersten einen sehr unglücklichen Tag und verlor in Forsting mit 4:2. Beide Tore erzielte Thomas Ziegler. Schon vor der Pause agierten die Rothosen nur noch zu zehnt und so gab man das Spiel unnötig aus der Hand.

_

Pressemitteilung TSV 1926 Schnaitsee

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare