Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Am Samstag in der Gemeinde Engelsberg

Lagerhalle brennt völlig auf - Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz

Lagerhalle brennt völlig auf - Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz

Söllhuben holt den Dreier

Die Messe in Söllhuben war schnell gelesen: Der SV setzte sich gegen die Kreisliga-Reserve des TSV Bad Endorf verdient mit 4:0 durch. Bereits nach nur neun gespielten Minuten konnten die Anhänger des SVS jubeln, als Dominik Spanovic das 1:0 erzielte. Einen Abschlag von Keeper Langzauner ließ er einmal aufspringen, um dann per Heber das Tor zu markieren. Nur acht Minuten später die Vorentscheidung: Martin Hilger erhöhte nach schönem Doppelpass mit Furtner auf 2:0. Die Endorfer kamen mit dem Tempofußball der Hausherren nicht zurecht und mussten noch vor dem Halbzeitpfiff den dritten Treffer hinnehmen. Diesmal bugsierte Furtner nach einer Flanke den Ball in die Maschen. Nach dem Seitenwechsel tat Söllhuben nicht mehr als nötig, hatte die Partie jedoch ständig im Griff. Dem überragenden Dominik Spanovic war es in der 83. Minute vorbehalten den Endstand zu markieren. Technisch versiert nahm er den Ball per Außenrist mit und überwand den Gäste-Keeper erneut per Heber. Söllhuben siegte hochverdient. Bad Endorf kassierte erneut eine Packung und ist mit 43 Gegentoren in zehn Punktspielen die Schießbude der A-Klasse. (mbö/hil)

Kommentare