Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rimsting siegt und siegt

Sechstes Spiel, sechster Sieg. Der TSV Rimsting marschiert der Konkurrenz im Aufstiegskampf der A-Klasse 2 davon und hat jetzt bereits fünf Zähler Vorsprung auf die Verfolger aus Halfing, Eggstätt und Söllhuben. Dabei begann das Spiel denkbar schlecht für die Favoriten. In den Anfangsminuten agierte die Zweitvertretung des TSV Bad Endorf mindestens auf Augenhöhe und hätte bereits nach nur zwei Minuten in Führung gehen können, doch Daniel Rutkowski parierte stark. Erst nach einer guten Viertelstunde fanden die Gäste besser zu ihrem Spiel und konnten prompt durch Kyrill Schmid in Führung gehen, der eine schöne Flanke von Hartl nur noch über die Linie drücken musste. Doch Endorf spielte weiter munter mit und nur acht Minuten später gelang Robert Filser nach feiner Einzelleistung sogar der Ausgleichstreffer. Rimsting war nun wach und zehn Minuten vor dem Pausenpfiff konnte Franz Hofstetter zur erneuten Rimstinger Führung einschieben. In der zweiten Halbzeit dominierte die Rutkowski-Elf dann nach Belieben und erhöhte schnell durch Hofstetter und Julinek auf 4:1. Die Messe war nun gelesen, doch Rimsting machte weiter und kam zweimal durch den starken Schmid und Hackenberg zu weiteren Treffern. (bre/rut)

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare