WSV Samerberg - FT 1909 Rosenheim (7:2)

Freie Turnerschaft kommt nicht aus dem Keller

A-Klasse 2
+
WSV Samerberg - FT 1909 Rosenheim (7:2)

Der WSV Samerberg erteilte der FT 1909 Rosenheim eine Lehrstunde und gewann mit 7:2. Die Freie Turnerschaft war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Das Salz in der Suppe – sprich Tore – hatte im Hinspiel gefehlt.

Letztlich feierte Samerberg gegen die Fritschi nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 7:2-Heimsieg.


Nach 16 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für den WSV 33 Zähler zu Buche. 52 Tore – mehr Treffer als der Samerberger WSV erzielte kein anderes Team der A-Klasse 2. Der Wintersportverein Samerberg erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als die FT 1909 Rosenheim. Man kassierte bereits 42 Tore gegen sich. Momentan besetzt die Fritschi-Elf den ersten Abstiegsplatz. Drei Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen hat die Elf der Fritschi momentan auf dem Konto. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei der Fritschi-Equipe noch ausbaufähig. Nur zwei von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.


Am 14.11.2020 empfängt die Equipe der Fritschi in der nächsten Partie den TSV Übersee.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare