Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Furtner sichert Derby-Sieg

In einer sehr umkämpften Partie sicherte sich der SV Söllhuben gegen einen schwachen Gegner aus Aschau drei Punkte. Die Hausherren starteten mit viel Elan und Engagement in die Begegnung am Samstagnachmittag: Der SVS wurde für das starke Auftreten in der zwölften Minuten auch gleich belohnt: Nach einer sehr schön platzierten Flanke von Furtner auf Simon Hilger konnte dieser wunderbar, im Strafraum stehend, einnicken. Aschau ließ sich von dem frühen Gegentreffer aber nicht verunsichern und kämpfte sich zurück: Söllhuben verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball, Andreas Vordermayer bekam diesen quergelegt und schloss den Konter der Auswärtsmannschaft erfolgreich ab. Das Spiel, das, neben den beiden Toren in Halbzeit eins, kaum Strafraumszenen bot, entschied sich in der 59. Minute: Diesmal agierte Hilger als Vorlagengeber: Ludwig Furtner verwertete die scharfe Heringabe und versenkte das Leder in den Maschen des Aschauer Tores. Söllhuben tat danach nicht mehr als nötig, verwaltete eher den knappen Vorsprung und sicherte sich drei Zähler. (mbö/hil)

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare