Eggstätt erobert Tabellenspitze

Da der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschienen war, wurde das Derby mit 60 Minuten Verspätung angepfiffen. Die Gäste vom Chiemseeufer fanden besser ins Spiel und hatten in der vierten Minute durch Daniel Seer die erste Chance. ASV-Schlussmann Jakob Wörndl parierte den Schuss aufs kurze Eck. Die Gäste wirkten frischer und waren immer einen Schritt schneller am Ball. Allerdings fehlte die letzte Konsequenz im Abschluss. Max Jaworek hatte nach einer Ecke die erste gute Chance für die Heimelf. Seinen Kopfball lenkte der Gästekeeper mit den Fingerspitzen über den Querbalken (23.). In der 43. Minute landete ein langer Ball vor den Füßen von Goalgetter Hans Rott. Er umkurvte den Torwart und schob zur Führung ins leere Tor. Die Gäste kamen wieder aggressiver aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Mit ihren schnellen und technisch guten Mittelfeldleuten kamen sie immer wieder gefährlich vor das ASV-Gehäuse. In der 75. Minute schoss Patrick Fanger einen Strafstoß an die Latte und Rott setzte den Nachschuss knapp über das Tor. Die Entscheidung fiel dann in der 87. Minute. Der eingewechselte Johann Obinger passte scharf in die Mitte, dort stand Tobias Maierhofer goldrichtig und schob das Leder über die Linie. Für Breitbrunn wäre mit einer besseren Chancenverwertung mehr drin gewesen. Eggstätt hingegen nutzte die wenigen Chancen eiskalt aus und steht nun an der Tabellenspitze. (hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare