Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aschau reicht eine Halbzeit

Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt konnte der WSV Aschau sein Heimspiel gegen Schonstett erfolgreich gestalten. Im ersten Durchgang war die Partie noch ziemlich ausgeglichen, beide Mannschaften arbeiteten gut gegen den Ball und ließen kaum Tormöglichkeiten zu. Im zweiten Durchgang erwischten die Hausherren einen richtigen Traumstart und gingen in der 51. Minute in Führung, als der eingewechselte Manuel Armbruster nach einem Schuss von Hohndorf zur Stelle war und den Ball über die Linie drückte. Elf Minuten später war die Partie dann entschieden: Pascal Hohndorf fackelte nach einer schönen Einzelleistung nicht lange und war mit einem sehenswerten Flachschuss erfolgreich. Drei Minuten später sorgte Raphael Zanier dann für das nächste Tor: Nach einer Freistoßflanke von Matthias Stangl war er mit dem Kopf zur Stelle und nickte ein. In der 70. Minute krönte Zanier seinen starken Auftritt mit seinem zweiten Treffer, als er mit einer Kopie seines ersten Treffers erneut erfolgreich war. Die Gäste kamen nur noch zum Ehrentreffer durch Thomas Wolf in der 88. Minute. (wsv/ste)

Kommentare