Vorbericht: ESV Rosenheim - TSV 1921 Bernau

ESV 1929 gegen Bernau – Heimfluch gegen Auswärtstrumpf

+
Vorbericht: ESV Rosenheim - TSV 1921 Bernau

Bernau will im Spiel beim ESV 1929 nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Der ESV kam zuletzt gegen die FT 1909 Rosenheim zu einem 0:0-Unentschieden. Der TSV 1921 trennte sich im vorigen Match 1:1 vom ASV Grassau. Im Hinspiel fuhr der ESV Rosenheim gegen den TSV 1921 Bernau die Punkte bereits durch einen 2:0-Erfolg ein. Ein gutes Omen für das anstehende Rückspiel?

Der ESV 1929 nimmt mit 22 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. Die Stärke des Gastgebers liegt in der Offensive – mit insgesamt 26 erzielten Treffern. Nach zwölf absolvierten Begegnungen stehen für den ESV sieben Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen auf dem Konto. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der ESV Rosenheim.

Gegenwärtig rangiert Bernau auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Die Zwischenbilanz der Gäste liest sich wie folgt: drei Siege, vier Remis und fünf Niederlagen. Vom Glück verfolgt war der TSV 1921 in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Die Offensive des ESV 1929 kommt torhungrig daher. Über 2,17 Treffer pro Match markiert der ESV im Schnitt. Mit dem TSV 1921 Bernau hat der ESV Rosenheim einen auswärtsstarken Gegner (1-4-2) zu Gast.

Gegen den ESV 1929 rechnet sich Bernau insgeheim etwas aus – gleichwohl geht der ESV leicht favorisiert ins Spiel.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Auch interessant

Kommentare