Vorbericht: WSV Aschau - SV Prutting

Kann Prutting punkten?

+
Vorbericht: WSV Aschau - SV Prutting

Der SV Prutting muss mit einer schwarzen Serie von drei Niederlagen im Gepäck auch noch bei Liga-Schwergewicht WSV Aschau antreten. Am letzten Freitag holte der WSV Aschau drei Punkte gegen den TSV Rimsting (5:3). Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich der SV Prutting auf eigener Anlage mit 0:1 dem WSV Samerberg geschlagen geben musste. Das Hinspiel hatte Prutting vor heimischer Kulisse mit 3:1 zu den eigenen Gunsten entschieden.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte der WSV Aschau. Die bisherige Ausbeute des Gastgebers: 14 Siege, ein Unentschieden und sechs Niederlagen. Der Wintersportverein Aschau rangiert mit 43 Zählern auf dem zweiten Platz des Tableaus. Die Angriffsreihe von Aschau im Chiemgau lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 63 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für den WSVA wie am Schnürchen (8-0-2).

Mit dem Gewinnen tat sich der SV Prutting zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Bisher verbuchte der Gast sechsmal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen vier Unentschieden und zehn Niederlagen. Mit 22 ergatterten Punkten steht der Sportverein Prutting auf Tabellenplatz zehn.

Die Offensive des WSV Aschau kommt torhungrig daher. Über drei Treffer pro Match markiert der Wintersportverein Aschau im Chiemgau im Schnitt. Mit dem WSV Aschau trifft der SV Prutting auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Auch interessant

Kommentare