Vorbericht: TSV 1921 Bernau - FT 1909 Rosenheim

Bernau in der Pflicht

+
Vorbericht: TSV 1921 Bernau - FT 1909 Rosenheim

Nachdem es in den letzten vier Partien keinen Sieg zu verbuchen gab, will der TSV 1921 Bernau gegen die FT 1909 Rosenheim in die Erfolgsspur zurückfinden. Am letzten Spieltag nahm Bernau gegen den ESV Rosenheim die sechste Niederlage in dieser Spielzeit hin. Das letzte Ligaspiel endete für die Freie Turnerschaft mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen den ESV 1929. Im Hinspiel wurde kein Sieger ermittelt. Die Mannschaften hatten sich remis mit 2:2 getrennt.

Fahrt hat der TSV 1921 vor heimischer Kulisse noch nicht aufgenommen. Die Bilanz lautet sechs Punkte aus fünf Begegnungen. Der Gastgeber ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Die Fritschi muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Auf fremden Plätzen läuft es für den Gast bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler. Im Angriff weist die FT 1909 Rosenheim deutliche Schwächen auf, was die nur 17 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Zuletzt machte die FT 1909 Rosenheim etwas Boden gut. Zwei Siege und zwei Unentschieden schaffte die Freie Turnerschaft in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss die Fritschi diesen Trend fortsetzen.

Beide Teams stehen mit 13 Punkten da. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Auch interessant

Kommentare