Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV-DJK Kolbermoor II - FV Oberaudorf

FVO unter Zugzwang

Vorbericht: SV-DJK Kolbermoor II - FV Oberaudorf
+
Vorbericht: SV-DJK Kolbermoor II - FV Oberaudorf

Kolbermoor - Nach nur einem Punkt aus den zurückliegenden fünf Partien steht der FV Oberaudorf am Samstag im Spiel gegen die Zweitvertretung des SV-DJK Kolbermoor mächtig unter Druck. Kolbermoor II siegte im letzten Spiel souverän mit 4:1 gegen den SV Bad Feilnbach und muss sich deshalb nicht verstecken. Am letzten Spieltag nahm Oberaudorf gegen den TSV Hohenthann die neunte Niederlage in dieser Spielzeit hin. Der SVK II hatte im Hinspiel beim FVO die Nase klar mit 3:0 vorn gehabt.

Der SV-DJK Kolbermoor II gewann den Großteil der Punkte zu Hause, insgesamt 18 Zähler. Aus diesem Grund dürfte der Gastgeber sehr selbstbewusst auftreten. Die Zwischenbilanz von Kolbermoor II liest sich wie folgt: acht Siege, ein Remis und fünf Niederlagen. Die Zweite des SVK rangiert mit 25 Zählern auf dem fünften Platz des Tableaus.

Auf des Gegners Platz hat der FV Oberaudorf noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst fünf Zählern unterstreicht. Der Gast entschied kein einziges der letzten fünf Spiele für sich. Momentan besetzt Audorf den ersten Abstiegsplatz.

Die Hintermannschaft von Oberaudorf ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SVK II mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht SV-DJK Kolbermoor II hieße.

Kommentare