Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV-DJK Kolbermoor II - SV Bad Feilnbach (3:0)

Deutlicher Erfolg gegen Bad Feilnbach

SV-DJK Kolbermoor II - SV Bad Feilnbach (3:0)
+
SV-DJK Kolbermoor II - SV Bad Feilnbach (3:0)

Kolbermoor - Mit leeren Händen endete für den SV Bad Feilnbach die Auswärtspartie gegen die Reserve des SV-DJK Kolbermoor. Der Gastgeber gewann 3:0. Damit wurde Kolbermoor II der Favoritenrolle vollends gerecht. Am Ende blickte die Zweite des SVK auf einen klaren 3:0-Heimerfolg über Bad Feilnbach.

Der SVK II stabilisiert nach dem Erfolg über den SVBF die eigene Position im Klassement. Der SV-DJK Kolbermoor II präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 23 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Kolbermoor II.

Wann bekommt der SV Bad Feilnbach die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den SVK II gerät man immer weiter in die Bredouille. Die Offensive von Bad Feilnbach strahlt insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der Gast bis jetzt erst sieben Treffer zutage förderte.

Mit insgesamt 18 Zählern befindet sich der SV-DJK Kolbermoor II voll im Fahrwasser. Die Formkurve des SVBF dagegen zeigt nach unten. Am Donnerstag muss Kolbermoor II vor heimischer Kulisse gegen den TuS Großkarolinenfeld ran. Nächster Prüfstein für den SV Bad Feilnbach ist auf heimischer Anlage die Zweitvertretung des SV Ostermünchen (Sonntag, 16:00 Uhr).

Kommentare