Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TuS Raubling II - TUS Bad Aibling II 3:5

Bad Aibling sichert sich späten Sieg

Raubling - Der TuS Raubling II unterliegt dem TUS Bad Aibling II zuhause mit 3:5 und bleibt somit in der abstiegsgefährdeten Zone. Aibling verweilt auf Rang 5, hat aber weiterhin Anschluss an die oberen Tabellenplätze.

Zwei frühe Elfmeter bekamen die Zuschauer am Raublinger Sportplatz zu sehen. Nach zwei Minuten zeigte Schiedsrichter Haßlberger das erste mal auf den Punkt, und zwar auf den der Hausherren. Baris Ekici verwandelte souverän zum 1:0 für Aibling. In der 20. dann der nächste Pfiff, diesmal auf der anderen Seite. Marinus Ketzer aus 11 Metern zum 1:1. Dann der Doppelschlag für Raubling: Valentin Schoeffel (31.) und Dominic Rekofsky (37.) zum zwischenzeitlichen 3:1 für die Hausherren. Marco Wengert gelingt noch vor dem Seitenwechsel der 2:3 Anschlusstreffer (45.+2). Nach der Pause dann das 3:3, erneut durch Ekici (50.) und nach Platzverweisen für Meixner und Ketzer auf der Gastgeberseite dann der Siegtreffer für die Gäste durch Wengert, der dadurch einen Doppelpack markiert und den Gästen einen Dreier beschert.

Service:

Zur Tabelle

Die Spielstatistik

Somit bleiben die Aiblinger mit jetzt 29 Punkten auf dem fünften Platz und den oberen Rängen auf den Fersen. Raubling bleibt mit 19 Punkten auf Platz 10, nur knapp über dem Strich zur Abstiegszone. Am Osterwochenende trifft Aibling auf den SV-DJK Kolbermoor und Raubling muss beim TSV Neubeuern ran.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare