Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: TSV Hohenthann - TuS Raubling II

Raubling II hat Luft nach oben

Vorbericht: TSV Hohenthann - TuS Raubling II
+
Vorbericht: TSV Hohenthann - TuS Raubling II

Tuntenhausen - Am Samstag geht es für die Reserve des TuS Raubling zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist der TSV Hohenthann nun ohne Niederlage. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich Hohentann kürzlich gegen den FV Oberaudorf zufriedengeben. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich Raubling II auf eigener Anlage mit 0:2 dem SV Tattenhausen geschlagen geben musste.

Fahrt hat der TSVH vor heimischer Kulisse noch nicht aufgenommen. Die Bilanz lautet fünf Punkte aus vier Begegnungen. Mit zwölf Zählern aus sieben Spielen steht der Gastgeber momentan im Mittelfeld der Tabelle.

Der TuS II musste schon 19 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Der Gast steht aktuell auf Position acht und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur drei Punkte trennen die Teams voneinander. Die Hintermannschaft des TuS Raubling II ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des TSV Hohenthann mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein. Raubling II steht vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe.

Kommentare