BILDER

Kurz und knackig auf die Steinplatte

1 von 48
Erst von den gegenüberliegenden Loferer Steinbergen kann man die ganze Breite der Kalksteinwand, zu der auch die Steinplatte gehört, überblicken.
2 von 48
Wir starten auf 1.376 Metern Seehöhe, rechts hinten ist schon die dornartige Steinplatte zu sehen.
3 von 48
Bereits kurz nach dem Start können wir in dien Süden zur Venedigergruppe blicken.
4 von 48
Auf einem Asphaltweg kommen wir gut und schnell voran...
5 von 48
...und der Steinplatte näher.
6 von 48
Dabei passieren wir eine kleine Moorfläche mit letzten Schneeresten.
7 von 48
Nach circa 15 Minuten sind wir auf der Stallernalm angelangt.
8 von 48
Nachdem wir den linken Weg genommen haben, geht's auf der Asphaltstraße weiter...
Erst von den gegenüberliegenden Loferer Steinbergen kann man die ganze Breite der Kalksteinwand, zu der auch die Steinplatte gehört, überblicken.

Rubriklistenbild: © Simon Schmalzgruber

Kommentare