In ganz Deutschland verkauft

Achtung, Rückruf! Keime in Kinder-Produkt - Eltern sollten gleich reagieren

Zwei Kinder spielen in einem Kindergarten auf dem Fußboden.
+
Spielzeug-Rückruf: TEDi ruft ein beliebtes Produkt zurück (Symbolbild).

Im Kinderzimmer hat dieses Produkt nichts mehr verloren: In einem beliebten Spielzeug ist eine erhöhte Anzahl an Keimen gefunden worden. Das betreffende Unternehmen startet einen Rückruf.

  • Ein beliebtes Spielzeug wird aktuell von TEDi zurückgerufen.
  • Bei dem Produkt wurde eine erhöhte Anzahl an Keimen festgestellt.
  • Verkauft worden ist der Artikel in Filialen in ganz Deutschland.

München - Gesellschaftsspiele, Sportgeräte oder elektronisches Spielzeug: aufgrund des aktuellen Corona-Lockdowns brauchen Kinder aktuell wohl besonders viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Bei einem beliebtem Spielzeug, das bei einem großen deutschen Händler verkauft wurde, sollten Eltern nun allerdings aufhorchen.

Bei besagtem Produkt, das nun zurückgerufen wird*, handelt es sich um einen Quetschball, der in ganz Deutschland bei TEDi verkauft worden ist. Dieser „Quetschball im Netz“ ist in mehreren Farben erhältlich gewesen - darunter blau, rot, grün und pink.

Rückruf bei TEDi: Unternehmen warnt vor „Quetschball im Netz“ - Erhöhte Anzahl an Keimen gefunden

Informiert hat das TEDi-Qualitätsmanagement über den Rückruf. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde bei Produkttests in der Flüssigkeit des Quetschballs eine erhöhte Anzahl an Keimen festgestellt.

Von der weiteren Verwendung des Artikels wird deshalb von Seiten des Unternehmens dringend abgeraten. Unter Umständen könnten die Keime, die sich in der Flüssigkeit des Balls befinden könnten, gesundheitsschädlich sein. Um welche Art von Keimen es sich genau handelt, ist aktuell jedoch nicht bekannt. Der Gesundheit ihrer Kinder zuliebe, sollten Eltern jedoch rasch handeln und den „Quetschball im Netz“ aus den Spielsachen aussortieren. Allgemeine Informationen zu Produktrückrufen* finden Sie außerdem hier.

Achtung, Rückruf! Dieser „Quetschball im Netz“ von TEDi sollte nicht mehr verwendet werden.

Spielzeug-Rückruf bei TEDi: Unternehmen gibt genauere Infos zu Produkt bekannt

Verkauft worden sind die besagten Produkte vom 23. Oktober 2019 bis zum 18. November 2020 in allen TEDi-Filialen. Der Verkaufspreis des Spielzeugs, das die Artikelnummer 41315001241000000200, betrug zwei Euro. Hergestellt worden sind die Quetschbälle von EDCO Eindhoven B. V. in den Niederlanden.

„Sie können den Artikel gegen Erstattung des Verkaufspreises von 2 € oder gegen einen anderen Artikel in jeder TEDi Filiale umtauschen“, heißt es von TEDi. Bei Fragen können sich Verbraucher außerdem per E-Mail an info@tedi.com wenden.

Rückrufe in Deutschland - Für Lebensmittel gelten besondere Richtlinien

Nicht nur bei Spielzeug, sondern auch in Sachen Lebensmittelsicherheit gelten in Deutschland strenge Richtlinien*. Einen Überblick über die Regeln finden Sie hier. Aktuell gilt beispielsweise ein Produktrückruf für eine Wurst* mit einem markantem „Kennzeichen“.(nema) (*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Kommentare