Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Was Verbraucher wissen müssen

Käse wegen gefährlichen Bakterien zurückgerufen: Fieberhafte Darmstörungen möglich

Käse in einer Theke (Symbolbild)
+
Käse wird präsentiert (Symbolbild)

Die französische Firma Fromagerie Alpine ruft wegen einer möglichen Kontamination mit unerwünschten Bakterien den Käse „Xavier David, Tradition du Bon Fromage, Alpine“ zurück.

Berlin - Betroffen seien Produkte mit den Chargennummern L032 bis L116 und Mindesthaltbarkeitsdaten vom 08. März bis 31. Mai 2019, teilte das Internetportal Lebensmittelwarnung.de am Dienstag mit. Verkauft wurde der Käse in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Rückruf: Käse wegen gefährlichen Bakterien zurückgerufen

Die Bakterien im Käse können laut der Warnung innerhalb weniger Tage nach dem Verzehr „zu teils fieberhaften MagenDarmstörungen, möglicherweise mit Blutungen, führen. Schwere Nierenkomplikationen insbesondere bei Kindern sind möglich“. 

Lebensmittelwarnung.de rät dringend davon ab, Käse aus der betroffenen Charge zu verzehren - Verbraucher sollten diesen zurückbringen.

Einen weiteren Rückruf gab es unlängst beim Discounter Netto - hier war ein Sandwich betroffen.

Ein weiterer Rückruf: Netto ruft ein Wurstwarenprodukt zurück. Der Grund ist eine Salmonellen-Gefahr. Vom Verzehr wird abgeraten.

Kommentare