Neue Beschlüsse

Corona-Lockdown und Notbremse: Müssen Friseure wieder schließen?

Friseur in Deutschland
+
Friseure durften schon am 1. März wieder öffnen, für Kosmetiker und Fußpfleger geht es erst ab dem 8. März wieder los.

Bis Mitte April bleiben viele Branchen im Lockdown. Doch wie steht es um Friseure und Salons? Welche Regeln jetzt gelten.

Deutschland - Der Lockdown wurde bei der Bund-Länder-Konferenz am Montag (22. März) auf den 18. April verlängert. Über Ostern sollen außerdem besonders scharfe Regeln gelten, wie RUHR24.de* berichtet. Was gilt für Friseure?

Friseure dürfen trotz verlängertem Corona-Lockdown weiterhin geöffnet haben*. Allerdings nur nach den Maßnahmen, mit denen sie auch bisher wieder Kunden empfangen dürfen. Das Gleiche gilt auch für andere körpernahe Dienstleistungen wie Kosmetikstudios, Tattoostudios oder Massage-Studios.

Über Ostern sollen aber verschärfte Regeln gelten. Von Gründonnerstag (1. April) bis einschließlich Ostermontag (5. April) soll das öffentliche Leben in Deutschland weitestgehend heruntergefahren werden. Dann müssen auch die Salons schließen. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Kommentare