Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umstellung

Aldi stellt komplett auf deutsches Schweinefleisch um

Eine Frau trägt einen Aldi-Korb durch eine Filiale.
+
Aldi setzt künftig auf Schweinefrischfleisch aus deutscher Herkunft (Symbolbild).

Aldi setzt auf Schweinefleisch aus deutscher Herkunft. Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd wollen bald nur noch Frischfleisch aus Deutschland anbieten.

Köln/Essen – Der Discounter Aldi* möchte bald nur noch Schweinefrischfleisch aus deutscher Herkunft anbieten. Demnach soll die gesamte Wertschöpfungskette – Geburt, Aufzucht, Mast, Schlachtung und Verarbeitung – in Deutschland stattfinden. Derzeit finde die Ferkelgeburt noch in anderen Ländern statt, so die beiden Discounter Aldi Nord und Aldi Süd*.
24RHEIN* berichtet, wann Aldi das Schweinefleisch umstellt.

Schon im Sommer 2021 hatte Aldi einen Wechsel angekündigt: Ab 2030 soll es kein Billigfleisch mehr beim Discounter geben. Mit dem Haltungswechsel wolle Aldi die Transformation der deutschen Landwirtschaft unterstützen. Da es in Deutschland derzeit ein Überangebot an Schweinefleisch gibt, setzt der Discounter auf Aktionswaren. Damit soll der Konsum von deutschem Schweinefleisch angekurbelt werden. (jaw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare