TOP-Themen

Das lesen Sie am Mittwoch in Ihrem Mühldorfer Anzeiger

+
Seit Jahren fordern Anwohner der Frixinger Straße in Mößling Maßnahmen gegen Temposünder und Verkehrslärm.

Landkreis Mühldorf - Seit Jahren fordern Anwohner der Frixinger Straße in Mößling Maßnahmen gegen Temposünder und Verkehrslärm. Nun könnte das Verwaltungsgericht den Landkreis zwingen, die Geschwindigkeit auf Tempo 30 zu begrenzen. Die Hintergründe erfahren Sie morgen im Mühldorfer Anzeiger (Foto). Die weiteren Themen:

Ingwer und Kurkuma 

Was tun gegen Erkältungen? Die ayurvedische Gesundheits- und Ernährungsberaterin Dietlinde Weilhammer gibt Tipps, wie man mit Ingwer, Kurkuma und anderen Mitteln Triefnase, Husten und Fieber Herr wird - morgen in den Waldkraiburger Nachrichten. 

Teurer Unterhalt 

2,4 Millionen Euro hat die Stadt für das Haushaltsjahr 2018 für den Verwaltungs- und Betriebsaufwand angesetzt. Kämmerer Menzel prognostiziert einen starken Anstieg bei den Unterhaltsmaßnahmen. Die Gründe erfahren Sie morgen im Mühldorfer Anzeiger. 

Jets siegen 

Die Korbjäger vom Inn starteten mit einem umjubelten 69:48-Heimsieg gegen Verfolger Miesbach in die Rückrunde. Warum die Mannschaft aus dem Oberland nur zu 48 erfolgreichen Korbpunkten kam, lesen Sie morgen im Mühldorfer Anzeiger.

Sie sind noch kein Abonnent? Dann bestellen Sie hier Ihr 30-tägiges Probe-Abo.

Zurück zur Übersicht: OVB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion