Liebesfragen: Dorothea Perkusic beantwortet Deine Fragen rund um „Leben“ und „Liebe“

Noch immer Gefühle nach einem Jahr: Soll ich mich bei meiner Ex-Freundin melden?

Symbolbild Handy
+
Sollte man den Ex-Partner oder die Ex-Partnerin kontaktieren, wenn die Gefühle nach der Trennung nicht verschwinden?

In unserer Service-Rubrik „Liebesfragen“ können Sie Dorothea Perkusic unter dem Betreff „Liebesfragen“ Ihre Fragen rund um die Themen „Leben“ und „Liebe“ stellen. Jeder Ratsuchende bekommt von der Einzel- und Paartherapeutin eine persönliche Antwort. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Frage eines Mannes:

Es ist ein Jahr her, dass sich meine Lebenspartnerin nach sechsjähriger Beziehung von heute auf morgen von mir getrennt hat. Leider geht sie mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf und ich denke ständig an sie. JA, ich liebe sie noch immer. Ich habe noch Kontakt zu gemeinsamen Freunden und weiß, dass sie immer Nachfragen stellt, ob die gemeinsamen Freunde Kontakt zu mir haben. Auch in den sozialen Medien sieht sie nach, was es Neues von mir gibt. Meine Frage deshalb an Sie: Soll ich mich bei ihr mal wieder melden?

Dorothea Perkusic:

Ich denke, Sie sollten sich bei ihr melden. Denn Ihnen scheinen die Trennungsgründe Ihrer Ex-Partnerin nicht ausreichend bekannt zu sein. Sie schreiben, dass sie sich von heute auf morgen von Ihnen getrennt hat. Es gibt also offenbar noch Klärungsbedarf für Sie? Dies könnte auch der Grund sein, warum Sie nicht damit abschließen können. Jede Trennung hinterlässt Spuren. Und es dauert unterschiedlich lange, das zu verarbeiten und loszulassen.

Lesen Sie auch:

Ich schaffe es nicht, meine Partnerin zum Orgasmus zu bringen. Was soll ich tun? 

Manchmal hallen der Trennungsschmerz und die Enttäuschung noch sehr lange nach. Die Trauer und Sehnsucht nach Ihrer damaligen Partnerin blockieren Sie jedoch dabei, neu anzufangen. Daher halte ich es für wichtig und auch sinnvoll, wenn Sie den Kontakt zu ihr noch einmal suchen. Stimmt sie einem Treffen zu, können Sie beide mit dem Abstand, der entstanden ist, vielleicht in Ruhe über alles sprechen. Sie könnten ihr Ihre Gefühle darlegen.

Außerdem könnten Sie klären, ob das Nachfragen Ihrer Ex-Freundin bei Ihren gemeinsamen Freunden nach Ihnen eventuell den Grund hat, dass sie Sie vermisst. Zumindest würden damit ein paar Fragezeichen aus Ihrem Kopf verschwinden. Im schlimmsten Fall kassieren Sie eine Abfuhr, mit der Sie dann umgehen müssen, hätten dann aber zumindest Klarheit. Offensichtlich denkt ja Ihre damalige Partnerin zumindest noch an Sie, ansonsten würde sie nicht nach Ihnen fragen.

In welcher Form sie das tut, ob sehnsüchtig oder nicht, weiß ich natürlich nicht. Je nachdem wie Sie auseinander gegangen sind, könnte es sein, dass die Trennung auch für sie noch nicht wirklich abgeschlossen ist. Ich möchte jedoch keine falschen Hoffnungen in Ihnen wecken. Natürlich ist es möglich, dass die Erkundigungen keinen tieferen Grund haben. Letztlich wird sie ja wissen, dass Sie von der Trennung „überrumpelt“ waren und sich diese nicht gewünscht haben.

Insofern hätte sie vielleicht auch den direkten Kontakt zu Ihnen gesucht, wenn sie das wirklich wollte. Ist sie eher schüchtern und zurückhaltend? Dann traut sie sich vielleicht nicht. Hier kann ich nur spekulieren. Um Ihre Frage ausführlicher beantworten zu können, bräuchte ich etwas mehr Informationen über Ihre damalige Beziehung, denn irgendeinen Grund muss diese abrupte Trennung schließlich gehabt haben. Tun Sie das, was sich für Sie richtig anfühlt, ohne aufdringlich zu werden!

Hier geht‘s zum Instagram-Account von Dorothea Perkusic: 

Instagram

Machen Sie sich zunächst keine allzu großen Hoffnungen, aber versuchen Sie Ihr Glück. Wenn sie nicht mit Ihnen sprechen will, dann ist es so. Aber dann haben Sie es wenigstens versucht. 

Dorothea Perkusic

Kommentare