DOROTHEA PERKUSIC BEANTWORTET IHRE FRAGEN RUND UM "LEBEN" UND "LIEBE"

Ich habe keine Lust beim Sex den Anfang zu machen - Wie kann ich das ändern?

Wenn ein Partner keine Lust auf Sex hat, kann das zu Problemen in der Beziehung führen.
+
Wenn ein Partner keine Lust auf Sex hat, kann das zu Problemen in der Beziehung führen.

In unserer Service-Rubrik "Liebesfragen" können Sie der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe" stellen. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Die heutige Frage einer Frau:


Mein Mann ist frustriert, weil ich sexuell nie auf ihn zukomme. Er macht immer den Anfang, ich bin davon irgendwie genervt und generell von meinem Alltag oft gestresst. Ich habe dann keine Lust darauf weil ich lieber mag, wenn es sich einfach so ergibt und ich sowieso weniger Bedürfnis danach habe als er. Wenn wir Sex haben, ist es immer schön und ich genieße es, aber ich kann mich einfach nicht dazu aufraffen. Ich verstehe das nicht, da ich meinen Mann liebe und auch attraktiv finde. Zu Beginn unserer Beziehung hatte ich eigentlich immer Lust. Was kann ich tun um wieder in die Gänge zu kommen?

Dorothea Perkusic:


Wichtig ist zunächst mal, dass Sie ihrem Partner glaubhaft vermitteln, dass der Grund für Ihre mangelnde Lust, Sex zu initiieren nicht darin liegt, dass Sie ihn nicht mehr attraktiv finden. Auch nicht daran, dass Sie den Sex, den Sie beide miteinander erleben, nicht mögen und nicht daran, dass Sie generell keine Lust haben. Ihnen fehlt der eigene Ansporn, die Initiative zu ergreifen oder Ihren Fokus auf Sex zu richten und das lässt sich wie folgt lösen.

Dorothea Perkusic: Stress als Hauptproblem

Beim Lesen Ihrer Frage habe ich den Eindruck, dass das Hauptproblem der Stress ist. Druck haben wir zwar fast alle im oftmals anstrengenden Alltag, dennoch ist Stress einer der Lustkiller Nummer eins. Wenn dann noch eine andere Kleinigkeit an Störfaktoren dazu kommt, dann ist es schnell ganz vorbei mit Begehren, Lust und Leichtigkeit. Wie könnten Sie Ent-stressen? Überlegen Sie, was erholsam wäre und wie Sie entspannen könnten.

Im zweiten Schritt müssen Sie sich auch dazu entschließen, sich Zeit nehmen zu wollen um zu entspannen. Massieren Sie sich gegenseitig, verwöhnen Sie sich, nehmen Sie ein Bad oder beginnen den Abend mit einem schönen Glas Wein. Solange Sie Ihrer Sexualität, Erotik und Intimität keine Priorität in Ihrer Beziehung einzuräumen, werden diese Bereiche nebensächlich bleiben.

Dorothea Perkusic: Was fehlt Ihnen?

Stellen Sie hier der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe"
Ihre Liebesfrage

Überlegen Sie auch einmal, ob es Ihnen an etwas fehlt. Wenn Sie sich beispielsweise entscheiden könnten zwischen einem Shoppingtrip oder etwas anderem was Ihnen richtig Spaß macht und Sex mit Ihrem Mann, wofür würden Sie sich entscheiden? So wie Sie es beschreiben für Ersteres. Woran liegt das? Wenn das Angebot ganz gut ist, dann ist es eben nur gut und es gibt rundherum vielleicht bessere Alternativen der Beschäftigung. Was, wenn der Sex den Sie haben nicht nur schön, sondern sogar richtig toll für Sie wäre? Dann hätten Sie vermutlich mehr Lust, ihn zu initiieren. Was können Sie also tun, um Ihr Liebesleben und Ihr Begehren zu befeuern?

Lassen Sie Ihrer Phantasie mal wieder freien Lauf. Was wäre erregend oder aufregend, interessant und spannend? Stellen Sie sich Sex mal nicht als Straße vor auf der Sie Gas geben müssen, sondern als große Wiese mit vielen bunten Blumen oder als schönes Haus mit vielen Räumen. Phantasieren Sie allein und gemeinsam und probieren Sie sich miteinander auf mal etwas andere Art und Weise aus. Das bringt wieder neue, interessante und begehrenswerte Nuancen in Ihre Begegnungen.

Dorothea Perkusic: Schaffen Sie sich ausreichend Zeit und Raum

Lesen Sie auch:
- Dorothea Perkusic: "Therapie oder Beratung ist kein Makel

Die Frage ist letztlich, welchen Stellenwert Sie Ihrer Sexualität einräumen möchten und wieviel Sie bereit sind, dafür zu investieren. Dies können nur Sie selbst entscheiden. Verändern Sie Sex von einem belastenden, fordernden Faktor, zu etwas Interessantem und lohnenswertem. Schaffen Sie für ihre Paar-Intimität ausreichend Zeit und Raum für Entspannung und Erotik, liebevollen Austausch, kuscheln und Zärtlichkeiten. Raffen Sie sich auf! Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Genuß!

Dorothea Perkusic

Quelle: rosenheim24.de

Diesen Service bietet Ihnen:

Ihre Liebesfrage

Hier können Sie Dorothea Perkusic ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe" stellen:

Top10 unserer Leser: Liebesfragen

Ich habe Sehnsüchte, die mein Partner nicht erfüllt - was soll ich tun?
Ich habe Sehnsüchte, die mein Partner nicht erfüllt - was soll ich tun?
Mein Partner hatte eine Affäre - Wie kann ich ihm wieder vertrauen?
Mein Partner hatte eine Affäre - Wie kann ich ihm wieder vertrauen?
Wie erkenne ich meine Sexualität?
Wie erkenne ich meine Sexualität?
Mein Mann ist plötzlich wahnsinnig eifersüchtig - Was kann ich tun?
Mein Mann ist plötzlich wahnsinnig eifersüchtig - Was kann ich tun?
Meine Frau schenkt unserem Hund mehr Beachtung als mir
Meine Frau schenkt unserem Hund mehr Beachtung als mir
Die Kinder sind aus dem Haus und wir haben uns jetzt wenig zu sagen... Was tun?
Die Kinder sind aus dem Haus und wir haben uns jetzt wenig zu sagen... Was tun?
Wie finde ich heraus, ob er auf mich steht?
Wie finde ich heraus, ob er auf mich steht?
Mein Mann ist plötzlich arbeitslos und jetzt streiten wir oft! Was können wir tun?
Mein Mann ist plötzlich arbeitslos und jetzt streiten wir oft! Was können wir tun?
Wie kann ich meine Sucht überwinden?
Wie kann ich meine Sucht überwinden?
Ich bin unglücklich verliebt - Wie vergesse ich sie wieder?
Ich bin unglücklich verliebt - Wie vergesse ich sie wieder?

Dorothea Perkusic
Einzel- und Paartherapie

Im Zentrum meiner Arbeit stehen die systemische Therapie und insbesondere Ihre Bedürfnisse.

In der Kindheit hat sich jeder von uns unbewusst ein Verhalten angeeignet, welches für das Zusammenleben in unserer Herkunftsfamilie nötig war und uns in diesem System am besten „zurecht kommen“ ließ. Diese erlernten Verhaltensmuster und Beziehungsmuster tragen wir weiter ins Erwachsenenleben und in unsere Partnerschaft. Wir stellen fest, dass wir damit plötzlich nicht mehr klar kommen, plötzlich scheint es etwas anderes zu brauchen, Konflikte und Enttäuschungen entstehen. Durch das Erkennen dieser veralteten Muster und Verhaltensweisen, das Überprüfen deren Notwendigkeit, diese bestehen lassen zu müssen, entstehen langsam aber nachhaltig Veränderungen. Durch tieferes Verstehen und Überprüfen lösen sich Blockaden und wir können aufbrechen in eine freie, an unsere echten Bedürfnisse angepasste Beziehung.

Kontakt:


Dorothea Perkusic
Einzel- und Paartherapie

Mobil: 0175-5611171
E-Mail: info@dorothea-perkusic.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion